• Impressum

Verfahrensverzeichnis

1.  Name der verantwortlichen Stelle:
Morgenstern EDV-Systeme

2.  Inhaber:
Michael Morgenstern

3.  Beauftragte Leiter der Datenverarbeitung:
Gertraud Morgenstern

4.  Anschrift der verantwortlichen Stelle:
Ph.-Melanchthon-Str. 20
92224 Amberg

5.  Zweckbestimmung der Datenerhebung, -verarbeitung oder -nutzung:
Gegenstand des Unternehmens ist die kaufmännische Verwertung von Informationsverarbeitungsprogrammen, sowie alle anderen Produkte aus dem Gebiet der Informationsverarbeitung, der Erbringung von Dienstleistungen auf dem Gebiet der Informationsverarbeitung, insbesondere Entwicklung und Implementierung von Anwendungsprogrammen, Beratung, Schulung sowie sämtlicher damit zusammenhängender Tätigkeiten.

Kfm. Tätigkeiten mit Erhebung, Verarbeitung, Nutzung und ggf. Übermittlung von personenbezogenen Daten zum Zweck der Erstellung von Finanzbuchhaltungen, Lohn- und Gehaltsbuchhaltungen.
Personalverwaltung: Datenerhebung, -verarbeitung, -nutzung und ggf. -Übermittlung zu eigenen Zwecken und zur Erfüllung gesetzlicher und sozialversicherungsrechtlicher Verpflichtungen

Die Datenerhebung, -verarbeitung und -nutzung erfolgt zur Ausübung der oben angegebenen Zwecke. 

5.1 Betroffene Personengruppe(n):
Kundendaten, Mitarbeiterdaten sowie Daten von Lieferanten und ggf. von Interessenten, sofern diese zur Erfüllung der unter 5. genannten Zwecke erforderlich sind.

5.2 Daten oder Datenkategorien:
Name und Adresse, sowie Kontaktpersonen, Angaben zu Bankverbindung, Geburtsdatum und -name, Beruf, Arbeitsverhältnis, Einkommens- und Familienverhältnisse, Güterstand, Steuernummern, Umsatzsteuer-Identifikationsnummern, Angaben zu Sozialversicherungsnummer, Konfession, soweit dies zur Erledigung des Auftrags oder zur Vertragsabwicklung erforderlich ist.
Im Bereich der Personalverwaltung werden zusätzlich Ein- und Austritt in das Beschäftigungsverhältnis, Lohn- und Gehaltsdaten, Renten- und Sozialversicherungsdaten, Bankverbindung, gespeichert.

6.  Empfänger oder Kategorien von Empfängern, denen die Daten mitgeteilt werden können:
Öffentliche Stellen bei Vorliegen vorrangiger Rechtsvorschriften, externe Auftragnehmer entsprechend §11 BDSG sowie externe Stellen und interne Abteilungen des Unternehmens zur Erfüllung der unter 5. genannten Zwecke.

7.  Regelfristen für die Löschung der Daten:
Der Gesetzgeber hat vielfältige Aufbewahrungspflichten und -fristen erlassen. Nach Ablauf dieser Fristen werden die entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht, wenn sie nicht mehr zur Vertragserfüllung erforderlich sind, soweit gesetzliche Aufbewahrungspflichten und -fristen dem nicht entgegenstehen. Sofern Daten hiervon nicht berührt sind, werden sie gelöscht, wenn die unter 5. genannten Zwecke wegfallen.

8.  Geplante Übermittlung in Drittstaaten:
Eine Übermittlung von personenbezogenen Daten in Drittstaaten findet nicht statt und ist nicht geplant.